Wie formuliere ich die Qualitätspolitik?

 

Unsere ISO 9001:2008 hat folgenden Forderungen an die Qualitätspolitik:

  • Sie soll dem Zweck des Unternehmens angemessen sein
    • Tipp: sehen Sie sich mal den Zweck des Unternehmens im Handelsregister an
    • Bleiben Sie mit der Q-Politik anspruchsvoll auf dem Teppich. In einem Hightechunternehmen etwas von Fehlervermeidung zu schreiben ist zu niedrig.
  • Sie MUSS die Verpflichtung zur – einfach formuliert -: Erfüllung der Norm und zur ständigen Verbesserung des Managementsystems enthalten
    • Hier muss stehen: „Die Leitung verpflichtet sich…“, genau so und nicht verklausuliert in irgendwelchem Blabla. Wir Auditoren müssen das checken und so sehen.

  Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Vorlesen durch Speakreader

update: Speakreader wird nicht mehr unterstützt. Es steht ihm kein Server mehr zur Verfügung. Vielleicht sollte ich meine Texte selber vorlesen?

Speakreader: Nun habe ich mal eine weibliche Stimme gewählt. Einerseits, weil ich eine Frau bin, andererseits war die Überlegung, dass man denken könnte, es wäre meine Stimme, was ein dummes Missverständnis wäre. Aber meine Texte von einer männlichen Stimme vorlesen zu lassen, hat mir nicht so gut gefallen.

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Musts an Dokumenten für die Zertifizierung nach ISO 9001:2008

 
Nun starte ich eine neue Reihe: Trips und Ticks für die Zertifizierung.

 Heute: Welche Dokumente MÜSSEN für das Audit vorliegen, damit man zertifizierungsfähig ist?

Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Visionen und Trugbilder – oder: Was sind gute Visionen?

 

Wir sind heute mit Kapitän Ahab unterwegs. Auch dieser Mann hatte eine Vision, und seine Mannschaft folgte ihm. Also alle besten Voraussetzungen. Dennoch endete das böse.

Woran lag’s? Bei Ahab wissen wir es sofort: die falsche Vision: Rache!

Auch wir haben Ahabs in der Industrie und auch sie bringen unser Schiff in Gefahr. Und das alles nach besten Wissen und Gewissen. Sie/wir glauben, dass wir auf dem besten Weg sind, ein hehres Ansinnen haben. Dennoch…

Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Seminar Effiziente Managementsysteme – Die Philosophie

 

„Effiziente Managementsysteme“, der Begriff ist unwortdesjahresfähig!

Doch dieses Seminar ist mein Liebling. Hier kann ich all das zeigen und vermitteln, was ich in meiner Berufslaufbahn mir erarbeitet habe: die saubere und strukturierte Analyse von Prozessen um Unternehmen wirklich weiter zu bringen. Und das Ganze nicht ein einem großen Team gar noch mit Moderator, sondern alleine oder zu zweit, so wie es halt nun mal in kleinen und mittelständigen Unternehmen der Fall ist.

Was lernen wir hier? Analyse der Packpunkte – wo geht das meiste Geld raus? Analyse der Prozesse – was brauchen wir WIRKLICH für den Prozess? Ursachenforschung mit ihren sinnvollen Tools – woher kommen die Fehlentwicklungen? Maßnahmenentwicklung – was können wir tun? Maßnahmenbewertung – was hat es uns gebracht? Analyse der Packpunkte…..

Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Qualitätsziele Teil 4 – Irrlichter

 

Diesmal hat der Qualitätszieleartikel einen Zusatznamen. „Irrlichter“.

Irrlichter, so habe ich Ziele genannt, die auf den ersten Blick gut aussehen, aber das Unternehmen in den Ruin führen.
Fällt Ihnen so ein Ziel ein? Nein? Dann hier ein Beispiel: Der Gewinn der Abteilung XY muss im Quartal um 30% gesteigert werden. Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Seminar Qualitätsmanagement-Fachkraft – Die Philosophie

 

Ihr Chef – oder Ihre Chefin – eröffnet Ihnen: „Wir haben in einem halben Jahr Zertifizierung und Sie werden dafür die Unterlagen erstellen.“ Kennen Sie das? Genau dafür haben wir die Seminare für die Fachkraft konzipiert.

Das Seminar ist eigentlich gar keins, sondern ein Workshop. Also alle QM-Dokumente einpacken, die Ihnen zur Verfügung stehen. Wir werden sie im Kurs durcharbeiten. Klarerweise ist daher der Kurs, wie die andern, auf 10 Teilnehmer beschränkt. Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Qualitätsziele Teil 3

 

Nun weiter mit unseren Zielen.

Wir haben nun messbar Ziele, Zahlen, definiert. Die nächste Frage ist nun: muss ich die Ziele in Bereichsziele runterbrechen und wie tief?

Die ISO 9001:2008 verlangt, dass die Qualitätsziele für zutreffende Funktionsbereiche und Ebenen festgelegt sind. Die Definition, wo ein Funktionsbereich und eine Ebene anfangen und aufhören liegt bei uns. Finden wir so eine Forderung in der Norm, fangen wir nicht mit Haarspalterei an, sondern sehen auf die Philosophie, die hinter einer solchen Formulierung steht. Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Visionen und das weiße Land

 

Nach dem Exkurs in die Philosophie der QMB-Kurse – wo waren wir stehen geblieben? Ach ja, beim visionären Käpt’n.

Wir haben einen guten und visionären Kapitän und wir haben eine Mannschaft, die ihr Handwerk versteht. Und dennoch klappt es nicht. Woran liegt das?

Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Seminar Qualitätsmanagementbeauftragte/r – Die Philosophie

 

Dies ist der erste Artikel einer Serie, in der wir – nun sage ich wir, weil meine Kurskollegen hier auch demnächst schreiben werden – unsere Kurse vorstellen.

Auf den ersten Blick sieht man schon: dieser Kurs ist anstatt der üblichen 5 Tage nur 2 Tage lang. Woher kommt das?

Unser Kurs QMB ist für Führungskräfte konzipiert. Wir setzen einfach voraus, dass diese eine schnelle Auffassungsgabe haben. Und auch einfach nicht eine ganze Woche vom Unternehmen fern bleiben können.
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Teilnehmer beschränkt. Somit können wir auf jeden einzelnen eingehen.
Er findet schon ab 3 Teilnehmern statt. Wir müssen also niemanden durch eine Absage enttäuschen.

Kurz: ein Intensivkurs für intelligente Manager – und damit meine ich auch uns Frauen!

Weiterlesen

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter