Neue Normen 9001 und 14001: zukunftsfähig mit neuem Schwung

Die Normrevisionen zu ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und ISO 14001 (Umweltmanagement) sind nach längerer Abstimmung nun verabschiedet und im Oktober 2015 in deutscher Sprache erschienen. Die Änderungen sind bereits in unsere aktuellen Managementseminare aufgenommen – das nächste Umweltmanagementseminar findet von 11.-13.11.2015 in Augsburg statt! Und schon gibt es ohne Mehraufwand umfassende Hilfestellung, sowohl beim Kennenlernen der Inhalte der revidierten Normen, als auch beim Umstieg von bestehenden Managementsystemen auf die neue Norm.
Woher kommt diese Sicherheit bei der Anwendung der revidierten Normen?

Diese Geschichte habe ich in der Vergangenheit viel zu wenig erzählt:

Seit nunmehr acht Jahren haben wir, d.h. einige Auditoren/Auditorinnen und Dozenten, zusammen mit der DEKRA die Seminarreihe „Nachhaltiges Management“ ins Leben gerufen. Unter dieser Bezeichnung führt DEKRA Qualification seither ihre Managementseminare durch.

In ca. 250 Seminaren haben wir mehr als 1400 Teilnehmer/innen mit zukunftsfähigen Grundhaltungen, Managementpraktiken und Tools auf ihre Aufgaben im Betrieb vorbereitet, auf die Zertifizierung vorbereitet. Und dabei haben wir offensichtlich die gleichen Ideen in unseren Seminaren vorgestellt und trainiert, die die Fachleute der ISO-Organisation zur Normrevision und zur neuen gemeinsamen „High Level Structure“ für die Managementsystem-Normen angetrieben haben. Es sind die Grundsätze der Nachhaltigkeit.

Wer es lyrisch mag: „Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“ (Victor Hugo – das französische Original lautet: „On résiste à l´invasion des armées, on ne résiste pas à l´invasion des idées.“)

Seit Beginn der Reihe „Nachhaltiges Management“ haben wir in jedem einzelnen Seminar und Expertentraining alle von ISO in der neuen High Level Structure beschriebenen Inhalte als entscheidende Managementprinzipien intensiv behandelt und mit Anwendungsbeispielen umgesetzt:

  • Selbstverpflichtung der obersten Leitung für eine klare Ansage der Qualitäts- und Umweltziele,
  • mit stärkerer Betonung der Unternehmenspolitik als Entscheidungsrahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Ebenen,
  • stakeholder value statt einseitig shareholder value als Bewertungsgrundlage
  • risikobasierter Ansatz und Untersuchung des Produktlebenslaufs bei der Ermittlung von Unternehmensaufgaben und in allen zukunftsgerichteten Entscheidungen,
  • zentrale Rolle der Bewertungen und Entscheidungen der obersten Leitung zur zukunftsfähigen Entwicklung der Organisation (management review).

Das haben wir mit unseren Seminarteilnehmern trainiert. Wir freuen uns, dass alle diese Inhalte nun ausdrücklich in die Managementsystem-Normen aufgenommen sind, und fühlen unseren vor acht Jahren eingeschlagenen Kurs eindrücklich bestätigt. Viele positive Feedbacks, Einladungen zu Folgeseminaren und inhouse-Seminaren und Nachrichten über erfolgreiche Zertifizierungen bestärken uns dabei.Nun, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Normenrevisionen, können wir uns einfach mit Ihnen zusammen freuen, dass wir damit auf der richtigen Linie gearbeitet und uneingeschränkt zukunftsfähige Inhalte vermittelt haben.

Ist das nicht schön – besonders für Sie?

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter
Kommentare nicht möglich.